Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Steffen Much

Bürokratieverliebt, visionsfrei und engstirnig

...so könnte man die Situation im Eisenberger Stadtrat bezeichnen. Statt für Bedürftige kostenlos Notfalldosen bereitzustellen, wurde im Kulturausschuss zäh über Finanzierungsmöglichkeiten, Haushaltsstellen, Bedürftigkeit diskutiert, um letztendlich das Projekt sterben zu lassen.

Wenn Bedürftige in Eisenberg von einige konservativen Stadtratsmitgliedern aber nur als "Trinker" und abwertend als "Hartzer" bezeichnet werden, ist klar, dass man sich nicht für diese einsetzt.

Doch nicht mit uns! Durch eine Spende über 500€ des "Alternative 54 e.V." - vermittelt von MdL Markus Gleichmann (DIE LINKE) an den VdK Sozialverband - konnte die Beschaffung dieser Notfalldosen realisiert werden. Wenn Stadt und Stadtrat es nicht wollen - nun, dann helfen wir !