Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Steffen Much :: für Sie im Kreistag und Stadtrat

Thüringen und insbesondere unser Saale-Holzland-Kreis ist ein Gebiet mit vorwiegend ländlicher Struktur. Ich möchte unserer Region eine Stimme geben. Eine Stimme, die hier verwurzelt ist, hier geboren, die hier arbeitet und lebt. Das Holzland, das Saaleland, das Elstertal und vieles mehr sind geprägt von Natur, vielen Gemeinden, in denen überall die gleichen Probleme herrschen, wie z.b. Fachkräftemangel und demografischer Wandel. Wir haben es in der Hand, diese Probleme zu lösen. Mit Nachhaltigkeit, Bewusstsein für unsere Umwelt und klugen politischen Entscheidungen.

Dafür stehe ich und dafür schlägt mein Herz.

Ihr Steffen Much


Steffen Much

"Tarifvertrag jetzt!"

Die Situation der Beschäftigten in der Lebensmittelbranche ist gerade in der derzeitigen Pandemielage nicht erstrebenswert. Gemeinsam mit der Gewerkschaft NahrungGenussGastronomie haben wir uns heute für die Belange der Arbeitnehmer*innen bei Astenhof in Hainspitz stark gemacht. Nur gemeinsam kommen wir durch die Krise ! Gemeinsam, tarifgerecht und sozial ! Weiterlesen


Steffen Much

76 Jahre Befreiung

Vor 76 Jahren trieben SS-Leute Häftlinge des KZ Buchenwald auf dem Todesmarsch durch Eisenberg. Wir gedachten als LINKE zusammen mit der SPD an dieses tragische Ereignis. Nie wieder Faschismus, nie wieder Krieg! Diese Mahnung uns allen und unseren Kindern. Die Erinnerung muss wachbleiben, dafür stehen wir. Weiterlesen


Steffen Much

Frohe Ostern!

Ostern ist immer etwas Schönes, für die Einen ist es die Auferstehung von Jesus Christus, für die Anderen, vor allem die Jüngeren ist es das Suchen von Ostereiern und kleinen Geschenken. Dazu wird es von uns als Kreisverband DIE LINKE am morgigen Sonntag in Kahla, Stadtroda und Hermsdorf versteckte Ostereier an Orten, die zum Spazierengehen einladen geben. In Eisenberg habe ich heute vormittags 60 Ostereier an Menschen in unserer Stadt verteilt, war in Geschäften und Apotheken unterwegs. Viele nette Gespräche, ein Lächeln, was man zurückbekommt und die Dankbarkeit für eine kleine, nicht erwartete Überraschung, in diesem Sinne: Frohe Ostern Weiterlesen