Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Steffen Much :: für Sie im Kreistag und Stadtrat

Thüringen und insbesondere unser Saale-Holzland-Kreis ist ein Gebiet mit vorwiegend ländlicher Struktur. Ich möchte unserer Region eine Stimme geben. Eine Stimme, die hier verwurzelt ist, hier geboren, die hier arbeitet und lebt. Das Holzland, das Saaleland, das Elstertal und vieles mehr sind geprägt von Natur, vielen Gemeinden, in denen überall die gleichen Probleme herrschen, wie z.b. Fachkräftemangel und demografischer Wandel. Wir haben es in der Hand, diese Probleme zu lösen. Mit Nachhaltigkeit, Bewusstsein für unsere Umwelt und klugen politischen Entscheidungen.

Dafür stehe ich und dafür schlägt mein Herz.

Ihr Steffen Much


Radwege im Landkreis - Fluch oder Segen ?

Wenn man unseren Landkreis ohne die Umwelt zu belasten touristisch erkunden will, bietet sich Radfahren geradezu an. Natur pur, eine gute Beschilderung, ausgebaute Radwege und unterwegs ein paar Verpflegungs- bzw. Trinkwassergelegenheiten - so sollte es sein. Ist es aber nicht! Im Gegenteil: Beschilderung ja, die endet aber gern mal im Nirgendwo, ohne Anschlusswege. So ist es zum Beispiel schwierig, den Elster-Radweg ohne Karte zu finden. Ebenso weist der Saale-Radwanderweg Lücken in der Beschilderung auf. Und Wasserstellen – keine vorhanden. Hier besteht Nachholbedarf. Der Anschluss von Bürgel nach Jena sollte auf jeden Fall befestigt werden. Den Tourismusverband sehe ich hier in der Pflicht und werde bei der nächsten Präsentation im Kreistag dazu nachfragen. Weiterlesen


Der Jugend eine Stimme geben

Eisenberg Schon vor Monaten und auch vor der Kommunalwahl im Mai hatte Eisenbergs Linke die Einrichtung eines Jugendbeirats in der Kreisstadt gefordert. Das Thema wird nun beschlussreif. Am Donnerstag soll es als ein Tagesordnungspunkt im Kultusausschuss des Stadtrates behandelt werden. Weitere Beratungen sind für die Hauptausschuss-Sitzung am 19. September vorgesehen, ehe der Stadtrat am 1. Oktober per Beschluss dazu Stellung beziehen soll. In ihrem Beschlussvorschlag verweist die Fraktion der Linken im Stadtrat darauf, dass die Stadt Eisenberg eine gemischte Altersstruktur hat und alle Altersklassen gut vertreten seien. „Es existiert ein rühriger Seniorenbeirat, der die Interessen der älteren Generation aktiv wahrnimmt. Als Defizit hat sich erwiesen, dass die Altersgruppe der... Weiterlesen